Termine

Gottesdienst

So, 26.3.2023 10 Uhr Judika
Kurzbeschreibung
Thematischer Gottesdienst zum neuen Hungertuch
Pfarrperson oder Gottesdienstleitung
Teja Begrich
Veranstaltungsort
Paradiessaal am Dom Havelberg
Domplatz 3
39539 Havelberg
Verkehrsverbindungen:
ab Berlin Hbf mit RB in Richtung Wittenberge bis Glöwen - dann Bus

Die Weihe des romanischen Domes war 1170. Nach einem Kirchenbrand 1279 wurde die romanische Pfeilerbasika gotisch überformt. Ende des Umbaus und Fertigstellung der Klosteranlage zwischen 1330 und 1380. Besonderheiten: Verbindung romanischen und gotischen Baustils, Lettner-Chorschrankenensemble mit 20 Reliefs und 14 Skulpturen (Entstehung 1396 bis 1411), Teile der alten Chorschranke (drei Sandsteinleuchter von 1300), gotische Farbglasfenster (sieben Fenster mit einem Christuszyklus 1411/1412, zwei Fenster mit Blattornamentik 1330), Triumphkreuz (1300), barocke Kanzel (1693), Hochaltar(1700) und Orgel (1777). Der südliche Teil der Klosteranlage mit Sommer- und Winterrefektorium (13./14. Jh.) beherbergt heute den Paradiessaal. Er wird für Gottesdienste in der kalten Jahreszeit und für Veranstaltungen genutzt.
Bild des Veranstaltungsortes
Besondere Hinweise
Die Passionszeit, Fastenzeit, erinnert an Jesu Weg von Galiläa nach Jerusalem. Auf diesem Weg begegnete Jesu zahlreichen Frauen, Männern und Kindern. Jesus hat gelacht, geweint, getrauert und er hat gefeiert. Dann ist er seinen letzten Weg gegangen. Von der Feier des Passah-Festes zum Ölberg, vom Ölberg nach Golgatha. Vom Leben im Alltag zum Tod.
Diese Zeit ist die Zeit, in der wir aufgerufen sind, umzukehren und für das gute Leben aller Menschen aufzustehen. In diesen sieben Wochen vor Ostern hängt ein Hungertuch in vielen Kirchen und Gemeinden und lädt dazu ein, innezuhalten und sich auf seine eindrucksvolle, verstörende und berührende Bildsprache einzulassen, die Zeugnis gibt von der Solidarität mit den Armen, Schwachen und Ausgegrenzten.
... Was ist uns noch heilig? Was ist unverfügbar? Was tasten wir nicht an? Was ist uns das Leben wert? Diese Fragen laden ein, das Bild miteinander zu entdecken und so Teil einer neuen, weltumspannenden Schöpfungs-Erzählung zu werden.
Ansprechperson
Veranstalter / veröffentlicht von: Bild / Logo Ev. Domgemeinde Havelberg-Nitzow
Ev. Domgemeinde Havelberg-Nitzow

Propsteiplatz 1
39539 Havelberg
gemeindebuero@havelberg-dom.de
Gemeindebüro Tel. (039387) 79105
Redakteur Kultur in Kirchen:
info@havelberg-dom.de

Freitags – Mit Pfarrer Teja Begrich in den Dom

Freitags gibt es die Möglichkeit, den Dom St. Marien bei einer Führung mit Pfarrer Teja Begrich kennenzulernen. Als Dompfarrer weiß er einiges über den ehemaligen Bischofssitz zu erzählen. Die Führung freitags ab 11.15 Uhr dauert zirka 30 Minuten und ist kostenlos. Treffpunkt ist der Eingang Domladen/Paradiessaal.

Im Sommer von Pfingsten bis Erntedank:
Danach gibt es die Möglichkeit, die restaurierte Scholtze-Orgel von 1754 in der Stadtkirche freitags  ab 12 Uhr zu hören.

Andere Zeiten und Termine für ein Orgelspiel in der Stadtkirche nach Absprache möglich.

 

Programmänderungen vorbehalten!

2024- Konzert auf dem Klosterhof – Wenzel & Band

2024-06-08-havelberg-konzert-wenzel-und-band

Wieder auf dem Klosterhof in Havelberg zu erleben – Wenzel & Band

Karten gibt es online oder an der Abendkasse.

Havelberger Dialoge – Mai 2024 – Thema: Ostdeutsche Identität

Havelberg Dom St. Marien

Das Reden miteinander ist in der Tat etwas schwieriger, wir glauben aber, nicht unmöglich geworden. Als Domgemeinde wollen wir uns als Gesprächsort zur Verfügung stellen. … Themenschwerpunkte in dieser Reihe der Dialoge … Termine  … [weiterlesen]

Jüdisches Leben erinnern | Veranstaltungen

Veranstaltungen in Havelberg und im Kirchenkreis Prignitz

Veranstaltungen in Havelberg und im Kirchenkreis Prignitz

In der Prignitz ist jüdisches Leben seit dem 14. Jahrhundert nachgewiesen. Besonders Anfang des 20. Jahrhunderts war es in der Region alltäglich. Jüdisches Leben in der Vergangenheit und heute zu erinnern – das wird an vielen Orten und von vielen Initiativen heute verwirklicht.

Veranstaltungen im Kirchenkreis Prignitz, die zum jüdischen Leben informieren, finden Sie [hier].

 

 

Friedensgebet und Ukraine-Hilfe in Havelberg

friedensgebetBeten Sie mit uns. Helfen Sie mit.
Spenden. Patenschaften.
… [weiterlesen]

Kirchengemeinde Havelberg

Evangelische St.-Marien-St.-Laurentius-Gemeinde
in der Hansestadt Havelberg

Kirchengemeinde NitzowEvangelische Kirchengemeinde Nitzow

ab 1.1.2024: Evangelische Domgemeinde Havelberg-Nitzow

Der Pfarrsprengel Havelberg umfasst die Orte Havelberg, Nitzow, Toppel und Jederitz. Er ist Teil des Kirchenkreises Prignitz und der EKBO.

Kontakt

Gottesdienst, Veranstaltungen – Corona?

Kirchengemeinde Havelberg

ist auch hier



über Kirchengemeinde und Dom

auf volksstimme.de


Dom-Hospital-Stiftung Havelberg

Dom-Hospital-Stiftung Havelberg – Förderung christlicher Belange für ältere Menschen

Der Ursprung der Stiftung reicht bis ins Jahr 1558 zurück.
heutige Aktivitäten …
Ihre Hilfe …
[weiterlesen]

Die barocke Scholtze-Orgel der Havelberger Stadtkirche St. Laurentius hat ein neues Leben!

orgelverein-havelbergDie Orgel in der Stadtkirche ist ein herausragendes Kulturgut, auf der die traditionsreiche deutsche und europäische Orgelmusik des Barocks, insbesondere die Musik von Johann Sebastian Bach optimal zum Klingen gebracht werden kann. Damit dieses sehr seltene, außerordentlich schöne Instrument wieder in altem Glanz erstrahlen kann, hat sich der „Verein für die Restaurierung und Erhaltung der barocken Scholtze-Orgel der St. Laurentiuskirche zu Havelberg e.V.“ gegründet. Das Ziel des Vereins ist es, die Scholtze-Orgel der Stadtkirche auf ihren Ursprungszustand von 1754 zurückzuführen und nach der Restaurierung (2019-2021) zukünftig zu erhalten. Das ist sinnvoll, da heute noch über 50% des Originalbestandes von Scholtze erhalten sind. …[weiterlesen]