Erntedank

2014-erntedankAm Sonntag, den 5. Oktober, lädt die Evangelische Kirchengemeinde Havelberg zum Erntedankgottesdienst mit Heiligem Abendmahl um 10.00 Uhr in den Dom ein. Für die kleinen Besucher wird das Kindergottesdienst-Team etwas Besonderes vorbereiten. Bläser der Berliner Stephanus Stiftung werden den Gottesdienst musikalisch bereichern. Im Anschluß gibt es die Möglichkeit zum Gedankenaustausch und Plaudern beim Kirchenkaffee.

Für das Schmücken des Altarraumes werden, wie in jedem Jahr, wieder Erntegaben benötigt. Danke schon an dieser Stelle für alles, was zur Verfügung gestellt wird. Die Gaben werden anschließend der Havelberger Tafel gespendet. Ab Donnerstag, 2. Oktober, bis Sonnabend, 4. Oktober, können Erntedankgaben im Paradiessaal zu den Öffnungszeiten (10.00 bis 18.00 Uhr) abgegeben werden.

Die Bläser kommen

2014-blaeser-erntedank-img-scan111_900pAm 4. und 5. Oktober 2014, zu Erntedank, kommen wieder die Bläser aus der Stephanus Stiftung Berlin Weißensee nach Havelberg. Die Bläser sind 8 junge Menschen, die im vergangenen Jahr unangemeldet vor manchen Haustüren in Havelberg, Nitzow, Toppel und Jederitz standen. Zum Erstaunen und zur Freude vieler spielten sie ein Ständchen, obwohl kein Geburtstag war. Damit brachten sie einen Gruß der Kirchengemeinde bis an die Haustür. In diesem Jahr wird Pfarrer Frank Städler wieder mit den Bläsern durch die Stadt bzw. das Dorf ziehen. Machen Sie Ihre Fenster auf, Sie werden bestimmt etwas hören! Die jungen Leuten werden in beide Havelberger Seniorenheime einen musikalischen Gruß bringen. Der Sinn ist, zu den Menschen zu gehen, die es nicht mehr schaffen, in die Kirche zu kommen. Die Bläser werden den Erntedank-Gottesdienst am Sonntag um 10.00 Uhr im Dom mitgestalten, zu dem alle herzlich eingeladen sind. Auch bei den Erntedank-Gottesdiensten in Jederitz, Sonnabend um 18.00 Uhr und in Nitzow am Sonntag um 14.00 Uhr werden die Berliner Bläser zu hören sein.

13. Havelberger Domfest

Ein vielseitiges Fest – veranstaltet von den Kirchengemeinden, dem Prignitz-Museum, der Stadt Havelberg und den Stadtwerken sowie der Katholischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung e.V. Mit dabei waren Straßenmusikanten, Gaukler, kleine & große Tänzerinnen & Tänzer, Chöre, Handwerker, Händler, … Am Vorabend … Weiterlesen

Wir feiern wieder im Dom Gottesdienst

2014-Mai-Instrumentalensemble-am-Havelberger-Dom
Das Instrumentalensemble am Havelberger Dom unter Leitung von Domkantor Matthias Bensch begleitete den ersten Gottesdienst mit Lektor Ralf Dülfer im Dom in diesem Jahr. Bis zum Oktober wird zum Gottesdienst in den Dom eingeladen. Während November bis April steht der beheizte Paradiessaal zur Verfügung.

Orgelkonzert am 10. Mai 2014

2014-10mai-kantor-bensch-kollmansperger

Domkantor Matthias Bensch begrüßte Dietrich Kollmansperger an der Orgel des Doms St. Marien in Havelberg. Dietrich Kollmannsperger hat sich auf Orgelmusik des 17. und 18. Jahrhunderts spezialisiert.

Am Sonnabend, den 10. Mai 2014, wurde zum Orgelkonzert mit Musik des 17. und 18. Jahrhunderts eingeladen. Es erklangen Werke u.a. von Scheidt, Buxtehude und Bach, dargeboten von Dietrich Kollmannsperger (Tangermünde) an der Scholtze-Orgel (1777) des Havelberger Doms. Ausbildung an Klavier und Orgel sowie selbständige Studien zur Orgelinterpretation begründeten seinen Werdegang zum Konzertorganisten und Clavichordspieler. Großes Ansehen genießt seine Tätigkeit als Orgelwissenschaftler. Dietrich Kollmannsperger, Jahrgang 1958, war schon bei zahlreichen Konzerten, vorwiegend an historischen Orgeln, in Deutschland und im europäischen Ausland zu hören. Dazu kommen Aufnahmen für Rundfunk und CD sowie orgel- und musikwissenschaftliche Publikationen.

Aufführung der Bachkantate “Himmelskönig, sei willkommen”

Bachkantate Himmelskönig, sei willkommen in Havelberg

Aufführung am 13. April 2014, Palmsonntag

Der Kantatengottesdienst am Palmsonntag im Paradiessaal der Havelberger Evangelischen Gemeinde war ein besonderes kirchenmusikalisches Ereignis. Über 110 Gemeindemitglieder und Gäste waren der Einladung gefolgt. Die liturgische Leitung lag in Händen von Dompfarrer Frank Städler, für den musikalischen Part war Domkantor Matthias Bensch verantwortlich. Zur Eröffnung des Gottesdienstes boten die Mitglieder des Vokalensembles am Havelberger Dom die Motette „Herr, auf dich traue ich“ von Heinrich Schütz dar. Die danach folgende Kantate “Himmelskönig, sei willkommen” von Johann Sebastian Bach, BWV 182, erlebte am Palmsonntag vor 300 Jahren ihre Uraufführung und gilt als eine der ersten Weimarer Kompositionen von Bach. Als Solisten waren Ulrike Bartsch (Alt), Christian Mücke (Tenor) und Werner Matusch (Bass) zu hören, allesamt Mitglieder des Berliner RIAS Kammerchors. Für die musikalische Begleitung konnte Domkantor Bensch virtuos spielende Instrumentalkünstler gewinnen, Hannes Immelmann (Flöte), Laura Traverso Bolzoni, Karl-Heinz Hage (Viola), Sophie Luise Hage (Cello), Guido Großmann (Kontrabass) sowie Reinhard Glende (Continuo). Einige der Musiker waren schon bei früheren musikalischen Aufführungen in Havelberg beteiligt. Mit der Bachkantate und der Predigt wurde der Einzug Jesu in Jerusalem und in die Herzen der Menschen thematisiert. Die Stimmen der Sänger und Sängerinnen sowie die Instrumentalisten boten ein beachtliches, nicht alltägliches konzertantes Erlebnis. Mit den Worten „Das waren Momente, für die bin ich Kirchenmusiker geworden.“ entließ Matthias Bensch nach seiner Havelberger Premiere mit Orchester und Sangeskünstlern die applaudierenden Zuhörer.